Hacksteak vom Hund
Sendung vom 15.08.2014

Radio

Von Udo Pollmer 

Darf man die Lieblingstiere der Deutschen wirklich essen? Allein die Frage löst Empörung aus. Dabei gibt es gute Gründe, darüber nachzudenken, ob der Hunger auf der Welt nicht auch durch einen Schmusetierbraten gestillt werden kann, meint Udo Pollmer.
Ein Mitglied des britischen Königshauses, Prinzessin Anne, hat ein Tabu gebrochen: Vor Tierschützern erklärte sie, es sei an der Zeit, das Verhältnis zu Pferden zu überdenken und neben dem Reitsport endlich auch den kulinarischen Wert des Pferdefleisches zu würdigen. Ähnlich äußerte sich auch die Jugendorganisation einer deutschen Partei im Sommer vorigen Jahres. Sie forderte die Aufhebung des Schlachtverbotes für Hunde und Katzen. So könnte tierisches Eiweiß sinnvoll genutzt werden. Doch bevor eine Diskussion in Gang kam, fuhren die liberalen Parteioberen den vorlauten Parteiwelpen gehörig über die Schnauze.
Dabei werden in deutschen Privatwohnungen 12,5 Millionen Katzen und fast ...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!