DNA-Markierungen
Sendung vom 27.03.2015

Radio

Von Udo Pollmer

Lebensmittelbetrug ist stets ein großer Aufreger - kein Wunder, wenn sich Maultaschen als Gaultaschen erweisen oder teure Seezungen sich als minderwertige Tropenfische entpuppen. Aber nicht nur wir Kunden, auch die Unternehmen haben mit falsch deklarierter Ware ihre Probleme, inzwischen müssen sie sich immer öfter mit Lebensmittelpiraterie herumschlagen. So ziemlich alle Markenartikel werden gefälscht, angefangen von Babykost bis hin zu Edel-Spirituosen. Die aus minderwertigen Rohstoffen gepanschten Produkte sehen den Originalen zum Verwechseln ähnlich. Die britische Lebensmittelwirtschaft beziffert ihren Schaden mit über zehn Milliarden Pfund im Jahr. In Deutschland dürfte der Verlust kaum geringer ausfallen. Seit Jahren arbeitet die Branche an Lösungen, um die Echtheit ihrer Waren schnell und zuverlässig prüfen zu können. Nun hat die finnische Lebensmittelbehörde Evira exakt dafür ein sogenanntes DNA-Strichcode-System zugelassen. Damit sind nicht etwa...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!