Satter Lifestyle
Sendung vom 03.07.2015

Radio

Von Udo Pollmer

Das österreichische Institut für "Evidenzbasierte Medizin und Klinische Epidemiologie" hat knapp 1.000 Meldungen zur gesunden Lebensführung auf ihre Seriösität abgeklopft. Dazu verglichen die Forscher die Beiträge in den Zeitungen und deren Internetseiten mit den Originalstudien aus der Fachpresse, auf die sich die Journalisten beriefen. Das Ergebnis ist durchweg kein Ruhmesblatt im Blätterwald. Wie zu erwarten - beim Thema "Schlank und Schön" war die Realitätsverzerrung natürlich am größten. Kein einziger Bericht über Methoden und Mittel, um seinen Körper durch eine "gesündere" Lebensführung schöner und schlanker zu gestalten, war korrekt. Ja schlimmer noch: Nahezu alle waren stark verzerrt. Nicht viel besser steht es ums menschliche Seelenleben. "Psychotipps" sind ja ebenfalls ein bewährtes...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!