Nutzen bei Krebstherapie
Sendung vom 23.10.2015

Radio

Von Udo Pollmer

Es gibt Mythen, die sind einfach nicht totzukriegen. Manchmal jedoch sind diejenigen schneller tot, die an solche Mythen glauben: Zum Beispiel an die Schnapsidee, Antioxidantien aus Obst und Gemüse, zur Not auch aus Wein und Tee würden unsere Zellen schützen und dem Krebs "die rote Karte zeigen". Fernseh-Mediziner versprechen, dass Antioxidantien wie Vitamin C, Vitamin E oder auch Selen im Körper freie Radikale jagen. Diese würden mächtig oxidativen Stress machen und der wiederum sei für so ziemlich alle Zivilisationskrankheiten verantwortlich. Die freien Radikalinskis dringen, so lese ich, "wie kleine Diebe" heimlich in die Zellen ein, um sich dort ein Elektron "zu klauen". Auf ihrer Diebestour zerstören sie gesunde Zellen. Die Aussage ist im weitesten Sinne nicht mal falsch – denn der Körper bildet ja selbst gezielt freie Radikale. Er erzeugt...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!