Hormonschädigende Chemikalien
Sendung vom 08.07.2016

Radio

Von Udo Pollmer

"Endokrine Disruption" heißt ein neues Schlagwort aus dem Sprachschatz der Umweltalarmisten. Gemeint ist eine Beeinflussung hormoneller Abläufe durch Fremdstoffe. Vom Gefühl her klingt natürlich alles, was an die Hormone geht, irgendwie bedrohlich. Doch es gibt nichts in unserem Leben, das nicht geeignet wäre, hormonelle Abläufe zu beeinflussen und zu verändern. Diese Regelkreise sind ja dafür da, dass der Körper in einer ständig wechselnden Umwelt schnell reagieren kann und sich anpasst, egal ob es ihm kalt wird oder ob uns Angst vor endokrinen Disruptoren beschleicht. Wer einen Gurkensalat essen will, dessen endokrine Botenstoffe werden schon beim Anblick aktiv, um die Verdauung vorzubereiten. Auch in Gegenwart eines geliebten Menschen melden sich allerlei Hormone erwartungsfroh zu Wort, die...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!