Internationales Jahr der Hülsenfrüchte
Sendung vom 19.08.2016

Radio

Von Udo Pollmer

Eine neue Eiweißstrategie soll unsere Landwirtschaft voranbringen und die Ernährung verbessern. Mit Forschungsgeldern und Subventionen werden Wissenschaftler wie Bauern auf das politische Ziel eingeschworen: Je mehr pflanzliches Eiweiß aus heimischem Anbau zur Verfügung steht, desto weniger Soja muss importiert werden. Das schont Regenwald und Klima. Und wir Verbraucher bekommen Hülsenfrüchte in Hülle und Fülle: Zuckererbsen, Grüne Bohnen und Hackepeter aus Lupinen. Hülsenfrüchte haben einen speziellen evolutionären Vorteil: Sie beherbergen in ihrem Wurzelwerk Knöllchenbakterien. Diese binden den Stickstoff aus der Luft und stellen ihn der Pflanze als Dünger zur Verfügung. Der Landwirt kann also auf Nitratdüngung verzichten. Da Stickstoff die Bildung von Eiweiß fördert, ließe sich auf diesem Wege das Eiweißfuttermittel...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!