Entengrütze
Sendung vom 03.02.2017

Radio

Von Udo Pollmer

Die Forschung hat sich bei der Suche nach der Nahrung der Zukunft auf die Wasserlinsen fokussiert. Vielleicht taugt sie sogar als Alternative zu Fleisch, denn diese seien voller Eiweiß und edlen Fettsäuren. Wasserlinsen sind keine Linsen, sondern eine Gruppe von Schwimmpflanzen, die im Volksmund treffend als Entengrütze bezeichnet werden. Die meisten sind nur wenige Millimeter groß und treiben auf dem Wasser. In den warmen Sommermonaten vermehren sie sich so rasch, dass sie Teiche, Seen und Altarme in kurzer Zeit komplett mit grünem Schmodder überziehen. Unter Teichwirten gilt die Pflanze als übles Unkraut, durch den grünen Teppich dringt kein Licht, das Wasser wird nicht mehr erwärmt, die Pflanzen wachsen nicht mehr, sie produzieren somit auch keinen Sauerstoff. Entengrütze wird zwar von Karpfen, Tilapien und Weißfischen gefressen, sofern...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!