Hevea brasiliensis
Sendung vom 17.02.2017

Radio

Von Udo Pollmer

Die Lebensmittelindustrie ist bekanntlich auf Rohstoffe wie Weizen, Milch oder Zuckerrüben angewiesen. Weniger bekannt ist, dass sie auch von einer Pflanze abhängig ist, die als ungenießbar gilt. Ohne diese käme die Versorgung mit Nahrung schnell ins Schlingern. Es handelt sich um den Kautschuk – als Rohstoff so wichtig wie Getreide oder Erdöl. Zwar gibt es synthetischen Kautschuk auf Erdölbasis, aber dieser vermag das Naturprodukt nur teilweise zu ersetzen. Naturkautschuk kommt aufgrund seiner unübertroffenen Eigenschaften vor allem bei Dichtungen für Maschinen zum Einsatz. Auch die Fließbänder, die Brötchen, Fischstäbchen oder Bonbons transportieren, sind mit Kautschuk beschichtet. Er verursacht wenig Abrieb, das schützt die Ware. Handschuhe aus Latex sorgen für Hygiene bei Erhalt des Fingerspitzengefühls. Den Löwenanteil...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!