Aloe vera
Sendung vom 24.05.2017

Radio

Von Udo Pollmer

Die Stuttgarter Lebensmittelüberwachung hat sich – fast zeitgleich mit der Stiftung Warentest – einer sogenannten "Wunderpflanze" angenommen, die gar als "Pflanze der Unsterblichkeit" beworben wird: der Aloe vera. Da konnte offenbar auch der Lebensmittelhandel nicht widerstehen und nahm die fleischigen Blätter ins Sortiment seiner Frischgemüse auf. Leider sind im Blattwerk giftige Anthrachinone enthalten, die vor dem Verzehr sorgfältig entfernt werden müssen. Essbar ist nämlich nur das gelartige Blattinnere, also der Wasserspeicher der Wüstenpflanze. Ziemlich problematisch ist das gelbe, bittere Sekret, das von einer Art Latexschicht zwischen der grünen Blattrinde und dem Mark abgesondert wird. Deshalb müssen die Blätter geschält und das Gel vor dem Verzehr gründlich mit Wasser abgespült werden. So rät es auch der Beipackzettel. Aloe vera...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!