Fertiggerichte
Sendung vom 16.06.2017

Radio

Von Udo Pollmer

Das Bundesinstitut für Risikobewertung warnt vor den beliebten Aluschalen, in denen fertig zubereitete Gerichte warm an Kitas, Altenheime und Betriebe geliefert werden. Bei regelmäßiger Nutzung, so die Behörde, wird die gesundheitlich vertretbare Alu-Zufuhr bis um das Fünffache überschritten. Dazu kommen weitere Alu-Quellen, die das Bild verdüstern. Das Problem sei nicht so sehr der Gebrauch von Aluschalen im Haushalt, sondern die Verwendung im Rahmen des Cook&Chill-Verfahrens, das in der Gemeinschaftsverpflegung an Bedeutung gewinnt. Bei Cook&Chill werden die Speisen in einer zentralen Küche vorgekocht, in Menüschalen gefüllt und auf etwa Null Grad Celsius schockgekühlt. Damit lassen sich die Gerichte bis zu drei Tage bevorraten. Vor der Auslieferung wird wieder erhitzt und dabei lange, oft bis zu zwei Stunden...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandfunk Kultur Mahlzeit!