Bakterien im Salat
Sendung vom 11.08.2017

Radio

Von Udo Pollmer

Das Bundesinstitut für Risikobewertung warnt vor "Gras- und Blattprodukten". Anlass sind die Meldungen im Schnellwarnsystem der EU. Immer wieder werden auf Blattsalaten, Kräutern und Gras üble Krankheitserreger nachgewiesen. In deutschen "Bio-Grasprodukten", schreibt das BfR und meint damit "Gras" zum - na ja - zum Essen, nicht zum Rauchen, - also in Bio-Gras wurden shigatoxinbildende Coli-Bakterien nachgewiesen. Ein freundlicher Hinweis auf eine Verunreinigung mit Fäkalien, doch diese Coli bilden zu allem Überfluss ein bakterielles Gift. Zu diesen "Giftzwergen" zählen auch die EHEC, - jene Keime, die 2011 den schwersten Lebensmittelzwischenfall seit Jahrzehnten verursacht hatten; mit über 50 Personen, die nach Genuss von Sprossen ins Gras beißen mussten. Laut den jüngsten Zahlen gab es 2015 in Deutschland 1.600...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandfunk Kultur Mahlzeit!