Verbrauchertäuschung
Sendung vom 08.09.2017

Radio

Von Udo Pollmer

Wir wollen wieder glückliche Tiere sehen. Draußen im Freiland kann jeder mit eigenen Augen beurteilen, ob alles okay ist. Wenn Hühner, Schweine und Kühe zwischen Blumen spazieren oder friedlich in der Sonne dösen, ist das Ziel erreicht. Hühner sind da anderer Meinung: Sie meiden offene Weideflächen, weil sie da möglichen Angriffen von Raubvögeln nicht entfliehen können. Sie brauchen Bäume, Büsche und Gestrüpp, um sich darunter zu verstecken. Sonst bleiben viele Tiere lieber im Stall. Jede Grasnarbe verwandeln sie durch Scharren nach Insekten alsbald in nackten Boden. Deshalb sehen Hühnerhöfe so trostlos aus. Grüne Wiesen sind der Beweis, dass dort gerade keine Hühner herumlaufen. Rinder brauchen Schatten, frischen Wind, kühles Wasser. Auf älteren Gemälden stehen die Tiere oft an Wasserläufen oder in der Nähe von Bäumen. Angenehm...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandfunk Kultur Mahlzeit!