Mineralöle
Sendung vom 03.11.2017

Radio

Von Udo Pollmer

Bei Rückständen von Mineralölen regt sich kaum noch jemand auf, offenbar ist eine gewisse mediale Sättigung eingetreten: Das Zeug ist überall drin, in Adventskalendern, Olivenölen und bioveganen Brotaufstrichen. Selbst Handelsketten, die bei unerfreulichen Testresultaten eilfertig die Ware aus den Regalen räumen, lassen inzwischen die Kritik an sich abperlen. Es gibt abertausende Verbindungen, die in Mineralölen vorkommen. Zum Leidwesen der Analytiker bilden auch Pflanzen Stoffe, die denen im Mineralöl gleich oder zum Verwechseln ähnlich sind. Beispielsweise die natürlichen Wachse auf der Oberfläche von Salat oder Äpfeln. In Speiseölen kann der Anteil natürlicher Wachse erheblich sein. Oft werden sie per Raffination entfernt, um Trübungen zu vermeiden. Es gibt auch Wachse, die aus Erdöl hergestellt werden und als...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandfunk Kultur Mahlzeit!