Imkerei
Sendung vom 24.11.2017

Radio

Von Udo Pollmer

Unseren Bienen droht neues Ungemach: Der kleine Beutenkäfer ist wieder da. Bereits 2004 hatte er versucht, in Europa Fuß zu fassen, konnte aber erfolgreich abgewehrt werden. Doch nun hat er sich im Süden Italiens festgesetzt. Der Käfer dringt in die Beuten ein – so heißen die Behausungen der Bienenvölker - und seine Larven fressen die Bienenbrut, ruinieren den Honig, zerstören die Waben. Ist das Werk vollbracht, verpuppen sie sich. Wenn die nächste Generation geschlüpft ist, machen sich die Käfer auf die Suche nach neuen Bienenstöcken. Eine Bekämpfung ist derzeit nur möglich durch sofortiges Abfackeln befallener Völker. Wenn die letzte Biene tot ist und der Stock in Asche liegt, werden am gleichen Standort neue Völker platziert. Nun beobachtet man aufmerksam, ob es erneut zu einem Befall kommt. Falls ja, wird wieder...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandfunk Kultur Mahlzeit!