Brainfood

Sendung vom 11.03.2016

Radio

Von Udo Pollmer

Feiern Sie bloß nicht abends in ihren Geburtstag hinein – denken Sie an Ihr Hirn: "Mitternachtssnacks können dümmer machen", warnt das Wochenmagazin Focus. Bisher wussten wir nur, dass man sich den Verstand mit Korn wegsaufen kann. Heute gelingt das offenbar auch mit einer Bohnensuppe zur Geisterstunde. Sucht man den Ursprung der kuriosen Meldung, landet man in Los Angeles. Dort haben Forscher ein paar Mäuse in Ruhe schlafen lassen, während weitere Mäuslein zur Unzeit geweckt wurden, um ihnen Futter zu kredenzen. Der Focus vermeldete: "Die eine [Gruppe] wurde tagsüber gefüttert, die andere zu Zeiten an denen die Tiere eigentlich schlafen." Nun ja – die Schadnager sind zwar eher nachtaktiv, insofern lassen sich die Ergebnisse besser auf Journalisten übertragen, die...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!

Transfett-Warnungen

Sendung vom 04.03.2016

Radio

Von Udo Pollmer

"Experten warnen vor Transfettsäuren." Mit dicken Headlines wird die Bevölkerung auf Bedrohliches eingeschworen: Überall lauern "Killerfette", die, so lese ich, "nicht nur der Figur, sondern auch den Gefäßen, dem Herzen und sogar dem Gehirn" schaden. Das Killerkommando greift die Menschheit mit "Transfettbomben" an, deren schwerstes Geschoss die unvermeidlichen Pommes bilden, gefolgt von Süßwaren, Snacks und Panaden auf Fischfilets, die gleichsam einen kulinarischen Bombenteppich bilden. Lassen wir die martialische Sprache der Ernährungsaufklärer außen vor, gehen wir lieber der Frage nach, wie die Transfette auf den Tisch gelangen? Ursache ist die Teilhärtung, mit der flüssige Öle streichfähig werden oder Frittier-Fett hitzestabil. Nach den Untersuchungen der baden-württembergischen...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!

Ernährungsethik

Sendung vom 26.02.2016

Radio

Von Udo Pollmer

Fragen der Ethik drängen zunehmend Sachfragen in den Hintergrund. Ethikkommissionen wuchern in unserer Überflussgesellschaft wie Geschwüre, selbsternannte Ethikkommissare okkupieren immer neue Lebensbereiche. Je komplexer die Zusammenhänge werden, desto willkommener sind einfache Bewertungsschemata. Sie bieten schnelle Orientierung und ersparen eigenes Nachdenken. So ist beispielsweise die Frage, ob man Tiere töten darf, um sie zu verspeisen, rein sachlich wertlos, klingt aber ethisch ziemlich anspruchsvoll. Rein sachlich wertlos, weil zur Produktion von Pflanzenkost ebenfalls viele Tiere ihr Leben lassen müssen - und sei es nur, weil der Pflug die Kinderstuben der Feldmäuschen zerstört und den Nachwuchs tötet. Aber auch Wildschweine werden geschossen, weil...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!

Karotten

Sendung vom 19.02.2016

Radio

Von Udo Pollmer

Wie alle wasserreichen Gemüse stehen auch Karotten im vorzüglichen Ruf, "gesund" zu sein. Zu den stolzen 88 Prozent Wasser – garantiert kalorienfrei - kommt noch eine satte Dosis an ß-Carotin, dem "supergesunden" Lebensmittelfarbstoff E 160 a. Da Möhren dank ihres leicht süßen Geschmacks auch von Kindern akzeptiert werden, bekommen die Kleinen von übereifrigen Eltern schon mal eine Überdosis verpasst. Dann verfärbt sich die Haut gelb und der Arzt stellt die Diagnose Karotten-Ikterus aus. Sieht aus wie Gelbsucht – ist aber zum Glück keine echte. Da die Farbstoff-Gehalte in den letzten Jahrzehnten durch Züchtung dramatisch erhöht wurden, auf bis zu einem Gramm Farbstoff pro Kilo Möhren, steigt das Risiko. Dabei waren die natürlichen Urformen der Karotte durchweg...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!

Sojamilch

Sendung vom 12.02.2016

Radio

Von Udo Pollmer

Längst hat sich die Sojamilch auf dem Markt etabliert, dabei wurde eine solche Bezeichnung früher als Täuschung streng geahndet. Der Begriff "Milch" ist dem Original vorbehalten und die Verbraucherzentralen pochten darauf, dass das Grundnahrungsmittel keinesfalls Soja enthalten dürfe. Heute nimmt man es nicht mehr so genau, auch wenn die Verpackungen noch nicht explizit von "Milch", sondern von "Drinks" sprechen. Als einmal auf Pizzen Analogkäse entdeckt wurde, erschütterte dieser Skandal die Nation. Damals mühten sich redliche Hersteller noch, Zusatzstoffe zu vermeiden, weniger redliche diese zumindest auf dem Etikett zu verschleiern. Doch seit vegane Produkte den Markt erreichen, scheint es völlig gleichgültig, wie lang die Liste der künstlichen Zusätze ist. Hauptsache...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!